Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Marcus Sell

Marcus Sell Pressereferent Unternehmenskommunikation

+49 89 99 277-243

Alexandra Racky

Alexandra Racky Assistentin der Geschäftsführung

089/99277-211

Weg ist er – ANTENNE BAYERN klaut Treuchtlinger Maibaum

Seit dem heutigen Freitagmorgen ist der 24 Meter lange Maibaum der mittelfränkischen Stadt Treuchtlingen verschwunden. Wer ihn hat, ist nun auch klar: Der landesweite Radiosender ANTENNE BAYERN war im Freistaat wieder auf Maibaum-Jagd und hat in Treuchtlingen zugeschlagen. Die Auslöseverhandlungen mit Bürgermeister Werner Baum sind auf Montag, den 25. April, angesetzt.

Wo ist unser Maibaum? Diese Frage beschäftigte die Treuchlinger am heutigen Freitagmorgen. Die Halle, in der der Maibaum lag, war leer. Nur noch Holzbretter und ein paar Fußspuren waren auf dem Boden zu sehen. Der Maibaum wurde geklaut. Doch von wem? Dieses Geheimnis lüftet nur wenige Stunden später ANTENNE BAYERN-Morgenmoderator Wolfgang Leikermoser in seiner Sendung ‘Guten Morgen Bayern‘: „Liebe Treuchtlinger, kann es sein, dass ihr etwas Großes vermisst? Etwas, das vielleicht 24 Meter lang ist?“ Damit war klar, der Maibaum ist im Besitz von ANTENNE BAYERN.

Schon seit einigen Wochen beobachtet ein Team des Radiosenders Maibäume im ganzen Freistaat. Dabei haben sie herausgefunden, wo der Treuchtlinger Baum liegt. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion rückte das ANTENNE BAYERN Maibaumklau-Team in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit 15 starken Männern und einem Schwertransporter in Treuchtlingen an. „Auf den Maibaum, fertig, los“, damit fiel der Startschuss für die ANTENNE BAYERN Crew. Nahezu lautlos schlichen sie sich an den Baum. Dort angekommen packten die Männer ordentlich zu, hievten ihn auf den Schwertransporter und transportierten ihn ab. Innerhalb von 30 Minuten hatte der Baum somit seinen Besitzer gewechselt.

Nun wird das Prachtstangerl an einem sicheren Ort bewacht. ANTENNE BAYERN hat inzwischen Bürgermeister Werner Baum über den Klau informiert. Über die Auslöse wird am kommenden Montag, den 25. April 2016, in der Sendung ‘Guten Morgen Bayern‘ verhandelt.

Der ANTENNE BAYERN Maibaumklau
Die Liste der von ANTENNE BAYERN geklauten Maibäume ist lang. So gesellen sich zu Treuchtlingen auch Städte wie Dorfen, Passau, Erbendorf, Obernburg, Wunsiedel, Nördlingen, Cham oder Freilassing, die auch schon ohne Baum dastanden. Die Auslösen, die der Sender forderte, hatten es dabei immer in sich. So musste beispielsweise Neustadt an der Waaldnaab vor zwei Jahren 21 Stunden einen Maßkrug in die Höhe halten oder Zeil am Main einen Bussi-Rekord aufstellen, um ihr Prachtstangerl wiederzubekommen. Auch den damaligen Europaminister Dr. Markus Söder hatte es schon erwischt. ANTENNE BAYERN klaute im Jahr 2008 seinen Maibaum, der für die bayerische Vertretung in Brüssel bestimmt war.