Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Tabe Jeen Schneider

Tabe Jeen Schneider Projektmanager Business Development und Referent Unternehmenskommunikation

+49 89 99 277-245

Edith Baumann

Edith Baumann Projektassistentin

089/99277-211

Neuer Podcast: Coming-of-Age Serie Ich hau ab!

Nach Dunkle Heimat Staffel zwei veröffentlicht das neue Premium Podcast Netzwerk lautgut seine zweite Eigenproduktion: den Coming-of-Age Podcast „Ich hau ab!“. Er erzählt die Lebensgeschichte von Hans Klemm, genannt Hansi, über seinen Versuch, Ende der 1960er Jahre im Alter von nur 17 Jahren aus der DDR zu flüchten und seine Erlebnisse und Erfahrungen mit dem Erwachsenwerden. Im Fokus stehen die Sehnsucht nach dem Ausbrechen aus elterlicher und vor allem staatlicher Fürsorge sowie der unbändige Durst nach Leben und maximaler Selbstbestimmung. Die neue Serie hat zehn Episoden, jede dauert rund 30 Minuten. Veröffentlicht wird sie im Wochenrhythmus, immer mittwochs.

Wer ist eigentlich Hansi? Hansi ist der Protagonist der neuen Podcast-Serie „Ich hau ab!“. Er schildert in zehn Episoden bildreich und emotional, wie er damals, 1968, Republikflucht begangen hat, was er dabei erlebt hat und wie ihn diese Erfahrungen bis heute tief prägen. Seine Lebensgeschichte erzählt er seiner Nichte Josefine.

„Als Hansi mich während meines Drehbuch-Studiums in Los Angeles vor vielen Jahren besucht hat, ist seine Geschichte noch einmal zur Sprache gekommen und wir haben seitdem viele Gespräche und Interviews über diese wahnsinnige Zeit in seinem Leben geführt,“ erzählt Josefine Klemm Woodruff, eigentlich TV Autorin und Producerin.

In Zusammenarbeit mit dem Team von lautgut haben Hansi und Josefine diesen Stoff nun in der Podcast-Serie „Ich hau ab!“ spannend nacherzählt. Das Ergebnis ist ein Podcast, der persönlich und nahbar die Irrungen und Wirrungen des Heranwachsens aufgreift und zwar im Kontext einer Zeit, in der das Rebellische und jede Form von westlich geprägter Jugendkultur nicht nur verpönt, sondern von Seiten des Staates gewaltsam zu unterdrücken versucht wurde.

Was ist das Faszinierende an der Geschichte von Hansi?

„In der Geschichte jagt ein Wendepunkt den nächsten, er hat ja wirklich nichts ausgelassen. Vor allem ist die Geschichte aber eins: emotional. Ein chronisch krankes und behütetes Kind rennt von Zuhause weg und sucht eigentlich nur diesen Befreiungsschlag, nach dem wir uns als Teenager alle gesehnt haben – doch das ist im Osten der späten 1960er Jahre natürlich kein harmloses Unterfangen und so läuft er dem System hier wirklich in die Falle - mit Folgen, die ihn bis heute noch begleiten,“ verrät Josefine Klemm Woodruff vorab.

„Ich hau ab!“ ist der zweite eigenproduzierte Podcast von lautgut. Der Fokus liegt auf dem seriellen Erzählen, auf Emotionen und einer hochwertigen Produktion. Ruben Schulze-Fröhlich, Projektleiter bei lautgut, über den Entstehungsprozess:

„„Ich hau ab! ist für uns ein strategisch sehr wichtiger Schritt. Ziel war es, ein Format zu definieren, das als Brücke zu einer rein fiktionalen Show dienen kann und auch begleitend zu einem Buch erscheinen kann. Mit der Geschichte von Hansi haben wir den perfekten Hörstoff für ein solches Coming-of-Age-Format gefunden. Emotional erzählt, mit einer großen Nähe zu den Charakteren. Wichtig war uns zudem, das Format bewusst außerhalb des True Crime Genres zu setzen. Während True Crime eher düstere Emotionen wie Angst und Wut anspricht, konzentriert sich Ich hau ab! auf Empathie und Liebe. Damit sprechen wir eine andere Zielgruppe an.“

Bildschirm aus – Podcast an! Alle Infos zur neuen Podcast-Serie „Ich hau ab!“ und zu Podcasting im Allgemeinen gibt es auf www.lautgut.de

„Ich hau ab!“ gibt es überall dort zu hören, wo es Podcasts gibt – auf Apple Podcasts, Google Podcasts, Spotify, Deezer, YouTube und allen relevanten Podcatchern.

„Alexa, aktiviere Ich hau ab! “ Ab sofort können die Nutzer die Podcasts von lautgut auch über den cloudbasierten Sprachdienst Alexa von Amazon hören.

Ähnliche Beiträge.

Das könnte Sie auch interessieren.