Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Romina Satiro

Romina Satiro Unternehmenskommunikation

+49 89 99 277-242

Alexandra Racky

Alexandra Racky Assistentin der Geschäftsführung

089/99277-211

Nach Autounfall: Radiomoderatorin bedankt sich bei Retterin

ANTENNE BAYERN-Moderatorin Evi Ott traf am gestrigen Donnerstagnachmittag auf die Frau, die ihrer Mutter nach einem schweren Verkehrsunfall zur Seite stand. Vergangenen Sonntag, den 9. September 2018, war die Mutter der Moderatorin in einen Unfall auf der A8 verwickelt. Die 23-jährige Jessica aus Bamberg eilte der 67-Jährigen in ihrem qualmenden Auto sofort zur Hilfe. Heute traf Evi Ott in der Sendung „Die Stefan Meixner Show mit Stefan und der Schiederin“ auf die Helferin, um sich zu bedanken.

Glück im Unglück: Der vergangene Sonntag wird ANTENNE BAYERN-Moderatorin Evi Ott lange im Gedächtnis bleiben. Ihre Mutter war in einen schweren Unfall auf der A8 verwickelt: „Ich konnte es erst nicht fassen. Meine Mutter hatte unfassbares Glück und dafür bin ich so dankbar. Was ich aber wirklich unglaublich finde ist, dass es tatsächlich Menschen gab, die nur zur Unfallstelle gerannt sind, um zu filmen. Sind sich diese Leute eigentlich bewusst, dass sie damit ein Video auf ihrem Handy haben könnten, in dem vielleicht ein Mensch tödlich verunglückt? Glücklicherweise gab es neben den Rettungskräften auch eine Person, die meiner Mutter und ihrem Hund sofort geholfen hat“, so Evi Ott.

Vier Tage nach dem Unfall ist die Moderatorin gestern wieder im ANTENNE BAYERN-Funkhaus und wurde von ihren Kollegen Stefan Meixner und Marion Schieder mit einem Besuch der Retterin live in der ‚Stefan Meixner Show mit Stefan und der Schiederin‘ überrascht. Ihr Name ist Jessica und sie kommt aus Bamberg. Für die 23-Jährige war es glücklicherweise selbstverständlich sofort zu schauen, ob Hilfe gebraucht wird: „Ich bin dort hingekommen und das Auto hat vorne schon geraucht. Nachdem Evis Mama aus dem Auto herausgeholt wurde, hat sie mich sofort gebeten, nach ihrem Hund zu sehen. Danach habe ich mein Auto vor ihres gefahren und sie und den Hund in mein Auto gesetzt bis die Rettungskräfte eintrafen“, so die Bambergerin über ihre ersten Eindrücke am Unfallort.

Live On Air richtete Evi Ott dann das Wort an Jessica: „Viele Menschen haben ganz blöd reagiert und das, was du gemacht hast, war nicht nur ein Helfen, das war über das Maß hinaus. Du hast nicht nur an der Unfallstelle geholfen, sondern den kompletten Sonntag damit verbracht, von dem Unfallort an den Parkplatz der Notaufnahme zu fahren, um dort unter anderem noch mit dem Hund spazieren zu gehen. Du hast nicht nur meiner Mutter, sondern auch mir geholfen. Ich bin natürlich auch allen Sanitätern, Notärzten und der Feuerwehr dankbar, aber letztendlich hast du sofort als erstes geholfen. Ich kann dir gar nicht sagen, wie dankbar ich dir bin“.

Evi Otts Mutter befindet sich glücklicherweise auf dem Weg der Besserung.