Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Romina Satiro

Romina Satiro Unternehmenskommunikation

+49 89 99 277-242

Alexandra Racky

Alexandra Racky Assistentin der Geschäftsführung

089/99277-211

Mittelfränkin von Germania-Insolvenz betroffen: ANTENNE BAYERN rettet Flitterwochen

Heiraten und direkt danach mit dem Liebsten Zweisamkeit in den Flitterwochen genießen: Dieser Traum wäre für Rebecca und Patrick Braun aus Neustadt an der Aisch am heutigen Dienstagmorgen beinahe geplatzt. Grund dafür: Die plötzliche Insolvenz einer Fluggesellschaft und die damit verbundenen Flugstornierungen. Als der landesweite Radiosender ANTENNE BAYERN davon erfuhr, gab es eine Überraschung für das frisch vermählte Paar.

„Fluggesellschaft Germania insolvent“: Mit dieser Schlagzeile wurden am heutigen Dienstag, den 5. Februar 2019, tausende Reisende geweckt. So auch Rebecca und Patrick aus Neustadt an der Aisch. Nach ihrer Hochzeit am vergangenen Wochenende, wollten sie am heutigen Dienstag eigentlich in ihre Flitterwochen nach Hurghada starten. Trotz der Nachrichtenlage machten sich die beiden hoffnungsvoll mit gepackten Koffern auf den Weg zum Nürnberger Flughafen – leider umsonst, denn der Flug wurde bereits storniert. Parallel ergriff ein befreundetes Paar der beiden, Daniel und Manuela, die Initiative und meldeten sich per Mail beim landesweiten Radiosender ANTENNE BAYERN. Ihr Anliegen: „Habt ihr zufällig eine Idee, dass sie trotzdem in die Flitterwochen kommen?“.

Bewegt von dieser Geschichte setzten ANTENNE BAYERN-Moderator Florian Weiß und sein Team sofort alle Hebel in Bewegung, um die Situation zu retten. Nach ein paar Telefonaten meldete sich der Radiomann schließlich mit guten Nachrichten bei dem Ehepaar, das sich enttäuscht wieder auf den Heimweg machte: „Rebecca, ihr dreht bitte wieder um und fahrt jetzt bitte an den Münchener Flughafen! Wir haben euch gerade umgebucht! Ihr fliegt heute Nachmittag ab München direkt nach Hurghada!“. Rebecca konnte ihr Glück kaum fassen und war außer sich vor Freude: „Wirklich? Wahnsinn! Oh Gott! Dankeschön! Mir kommen gleich die Tränen! Ich freue mich!“. Pünktlich um 14 Uhr startete dann das Flugzeug Richtung Hurghada – mit an Bord auch die beiden Eheleute.