Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Marcus Sell

Marcus Sell Pressereferent Unternehmenskommunikation

+49 89 99 277-243

Alexandra Racky

Alexandra Racky Assistentin der Geschäftsführung

089/99277-211

Dorfener Maibaum von ANTENNE BAYERN geklaut

Plötzlich war er weg: Der Maibaum aus Dorfen im Landkreis Erding. Das ANTENNE BAYERN Maibaumklau-Team hat wieder zugeschlagen. Nachdem bereits der Baum der Deggendorfer Bundespolizei in der Hand des landesweiten Radiosender ist, gesellt sich nun auch das 25-Meter lange und tonnenschwere Prachtstangerl aus Dorfen hinzu. Die Auslöseverhandlungen mit Bürgermeister Heinz Grundner laufen.

Pünktlich zum 1. Mai werden im ganzen Freistaat wieder die Maibäume aufgestellt. Davor rücken Burschenschaften in die Wälder aus, um sich einen Baum zu schlagen und anschließend zu schmücken. Zur alten bayerische Tradition gehört aber auch, dass das Prachtstangerl geklaut werden kann, wenn es nicht gut bewacht wird. Ab diesem Zeitpunkt schaut ANTENNE BAYERN genau hin. Seit Jahren ist der Sender auf Maibaum-Jagd. Dieses Mal in Dorfen – mit Erfolg, die oberbayerische Stadt steht nämlich jetzt ohne Maibaum da.

Schon vor einigen Wochen hat der Sender Späher ins Land geschickt, um nach Maibäumen Ausschau zu halten und dabei herausgefunden, dass das Dorfener Prachtstangerl im ortsansässigen Bauhof liegt. Das ANTENNE BAYERN Maibaumklau-Team rückte samt Schwertransporter nachts in Dorfen an. „Auf den Maibaum, fertig, los“, damit gab ANTENNE BAYERN-Reporter Andi Christl den Startschuss für sein Team. Nahezu lautlos schlich die Crew in den Bauhof. Vor dem Baum angekommen packten die starken Männer ordentlich zu – der Maibaum wurde auf den Schwertransporter gehievt, festgezurrt und abtransportiert.

Nun wird der Baum an einem sicheren Ort bewacht. ANTENNE BAYERN hat inzwischen Bürgermeister Heinz Grundner über den Klau informiert. Die Verhandlungen laufen und die Dorfener haben bis Montag, den 27.04.2015 Zeit, sich eine Auslöseangebot einfallen zu lassen.

Bereits in den letzten Jahren war ANTENNE BAYERN auf Maibaumklau-Tour erfolgreich im ganzen Freistaat. So musste Neustadt an der Waaldnaab im letzten Jahr beispielsweise 21 Stunden einen Maßkrug in die Höhe halten um ihr Prachtstangerl zurückzubekommen oder Zeil am Main einen Bussi-Rekord aufstellen. 2008 gelang es dem Radiosender, dem damaligen Europaminister Dr. Markus Söder seinen Maibaum, der für die bayerische Vertretung in Brüssel bestimmt war, zu klauen. Auch Städte wie Passau, Erbendorf, Münsing, Obernburg, Wunsiedel, Nördlingen, Cham oder Freilassing standen durch die Radiomacher schon ohne Baum da und mussten eine Auslöse erbringen.