Der ANTENNE BAYERN-Krapfen-Index: der große Bäckereien-Vergleich

Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Raphael Doderer

Raphael Doderer Leiter Marketing und Kommunikation

+49 89 99 277-203

Sophia Bettels

Sophia Bettels Assistentin der Geschäftsleitung

089/ 99 277-211

Faschingszeit ist Krapfenzeit: In welchen bayerischen Regionen das beliebte Gebäck besonders preiswert ist und wo man dafür tiefer in die Tasche greifen muss, das hat der Radiosender ANTENNE BAYERN nun erstmals im Krapfen-Index ermittelt. Im landesweiten Durchschnitt kostet ein Krapfen 1,39 Euro. Alle Infos dazu gibt es unter www.antenne.de.

Altweiberfasching, Rosenmontag, Faschingsdienstag… die Vorfreude auf Krapfen steigt. Doch in welcher bayerischen Region ist das beliebte Hefegebäck am günstigsten und wo wird es teuer? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, hat der landesweite Radiosender ANTENNE BAYERN stichprobenartig in Bäckereien recherchiert und den exklusiven Krapfen-Index für den ganzen Freistaat erstellt. In Oberbayern liegt der Durchschnittspreis für einen Krapfen bei 1,57 Euro am höchsten, Unterfranken und Niederbayern liegen mit 1,30 Euro gleichauf am niedrigsten. Den günstigen Faschingskrapfen gab es bei der Umfrage bei einem Bäcker in Wolfratshausen für 80 Cent, während man in Miesbach mit 2,20 Euro am tiefsten in die Tasche greifen muss.

Ähnliche Beiträge.

Das könnte Sie auch interessieren.