Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Marcus Sell

Marcus Sell Pressereferent Unternehmenskommunikation

+49 89 99 277-243

Alexandra Racky

Alexandra Racky Assistentin der Geschäftsführung

089/99277-211

„Bayern helfen Bayern“: ANTENNE BAYERN macht trotz Lokführer-Streik den Freistaat mobil

Aktuell vermittelt ANTENNE BAYERN wieder mit der Aktion „Bayern helfen Bayern“ Mitfahrgelegenheiten für den ganzen Freistaat. Der Grund: Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer GDL streikt und legt damit den kompletten Nah- und Fernverkehr der Bahn still. Von Donnerstag, den 06. November, bis Samstag, 08. November, um 18.00 Uhr soll dieser Ausnahmezustand anhalten. ANTENNE BAYERN unterstützt seine Hörer und bringt hilfsbereite Menschen zusammen.

Der aktuelle Streik der Lokführer soll drei Tage dauern. Von Donnerstag, den 06. November bis Samstag, den 08. November 2014 soll dieser anhalten. Für viele Pendler heißt dies Verspätung und Terminabsagen. Egal ob es sich dabei um die Arbeit oder um den Besuch der Familie oder des Partners handelt – Tausende Bayern sind betroffen! Doch der landesweite Radiosender hilft seinen Hörern und vermittelt bis zum Streik-Ende Mitfahrgelegenheiten – ganz nach dem Motto „Bayern helfen Bayern“. Sollten Hörer von ANTENNE BAYERN noch einen Platz im Auto frei haben oder selbst eine Gelegenheit suchen von A nach B zu kommen, so können sie sich auf der Homepage unter www.antenne.de melden oder direkt unter der kostenfreien Studio-Hotline: 0800 - 994 1000 anrufen.

Die Aktion „Bayern helfen Bayern“ verbindet
Bereits im Oktober dieses Jahres streikten die Lokführer der Bahn und der landesweite Radiosender vermittelte erfolgreich. So musste beispielsweise ANTENNE BAYERN-Hörer Wolfgang von Bayreuth nach Stuttgart. Er befürchtete schon, dass er seine Reise absagen musste, doch dann hörte der Bayreuther Andreas dies im Radio. Er war genau auf der gleichen Strecke unterwegs und entschloss sich kurzerhand Wolfgang mit dem Auto mitzunehmen. Beide kamen sicher in der baden-württembergischen Landeshauptstadt an und bewiesen, dass auch in schwierigen Situationen, die bayerische Bevölkerung zusammenhält.