Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Tabe Jeen Schneider

Tabe Jeen Schneider Projektmanager Business Development und Referent Unternehmenskommunikation

+49 89 99 277-245

Alexandra Racky

Alexandra Racky Assistentin der Geschäftsführung

089/99277-211

ANTENNE BAYERN und Bosch warnen per App vor Falschfahrern

Keine Verkehrstoten mehr durch Falschfahrer – das ist das Ziel von ANTENNE BAYERN und Bosch. Gemeinsam bringen die beiden Unternehmen die cloudbasierte Falschfahrerwarnung von Bosch in die Radio-App von ANTENNE BAYERN. Mit dieser nützlichen Lösung können sowohl Falschfahrer als auch alle Verkehrsteilnehmer im Gefahrenbereich blitzschnell per Push-Nachricht gewarnt werden und erhalten so die Chance, rechtzeitig zu reagieren. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann begrüßt die gemeinsame Aktion von ANTENNE BAYERN und Bosch für mehr Verkehrssicherheit.

Rund 2.000 Falschfahrer auf Autobahnen werden jährlich in Deutschland im Verkehrsfunk gemeldet. Pro Jahr kommen etwa 20 Personen infolge dieser Falschfahrten ums Leben. 46% aller Falschfahrten beginnen bereits auf der Auffahrt zur Autobahn. Knapp jede dritte Falschfahrt endet nach 500 Metern – im schlimmsten Fall tödlich. Bei der Übermittlung der Falschfahrer-Meldung zählt also jede Sekunde.

Mithilfe der ANTENNE BAYERN App und ihrer 250.000 aktiven, individuellen Nutzer (Unique User) im Monat kann der landesweite Radiosender seine Hörer nun blitzschnell vor Gefahrensituationen mit Falschfahrern warnen. Möglich macht das die vom Technologieunternehmen Bosch entwickelte App-Funktion.

Schutzengel aus der Datenwolke

Durch die Vernetzung mit der Cloud können über die App sowohl der Falschfahrer als auch alle anderen Verkehrsteilnehmer in der Gefahrenzone binnen weniger Sekunden gewarnt werden. Nähert sich das Fahrzeug einer Autobahnauffahrt/-abfahrt, sendet das System automatisch die aktuellen Bewegungsdaten anonymisiert an die Bosch Cloud. Die aktuelle Bewegung des Fahrzeugs wird nun mit der erlaubten Fahrtrichtung - die Information dazu ist in einer internetbasierten Datenbank hinterlegt - verglichen. Bei unzulässigen Abweichungen wird der Fahrer unverzüglich auf seine Falschfahrt aufmerksam gemacht. Die Cloud gibt die Warnung zudem sofort an alle vernetzten Verkehrsteilnehmer im Gefahrenbereich weiter. Mit Verlassen des Auffahrbereichs wird die Kommunikation mit der Cloud wieder unterbrochen. Je mehr Fahrzeuge vernetzt sind, desto engmaschiger ist das unsichtbare Sicherheitsnetz, und umso vollständiger kann vor Falschfahrern gewarnt werden.

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann begrüßt die gemeinsame Aktion von ANTENNE BAYERN und Bosch für mehr Verkehrssicherheit. „Wir als bayerisches Verkehrsministerium setzen alles daran, Geisterfahrten bestmöglich zu verhindern“, erklärte der Minister. „Das ist auch einer der Schwerpunkte in unserem großen Verkehrssicherheitsprogramm 2020 ’Bayern mobil – sicher ans Ziel‘. Beispielsweise verbessern wir ganz gezielt die Beschilderungen und Markierungen an Autobahnauffahrten. Außerdem haben wir an bestimmten Auffahrten gelbe Geisterfahrer-Warntafeln angebracht. Denn klar ist: Geisterfahrer auf Autobahnen und Bundesstraßen sind eine tödliche Gefahr. Ich wünsche Antenne Bayern und Bosch viel Erfolg bei der weiteren Entwicklung der Geisterfahrerwarn-Funktion!“

„Mit der Falschfahrerwarnung von Bosch setzen wir für unsere Hörer einen neuen Service-Maßstab. Wir wollen mit dieser Innovation dazu beitragen, dass unsere Hörer immer sicher an ihr Ziel kommen“, sagt Ina Tenz, Programmdirektorin & Geschäftsleiterin Content von ANTENNE BAYERN. „Für unsere Hörer heißt das: Vor der Fahrt einfach die ANTENNE BAYERN App öffnen und eingeschaltet lassen, um zu jeder Zeit bestens über die aktuelle Verkehrslage informiert und mit der Falschfahrerwarnung nun noch sicherer unterwegs zu sein.“

Sven Rühlicke, Geschäftsleiter Digital von ANTENNE BAYERN, über die neue App-Funktion und die Zusammenarbeit mit Bosch: „Die Falschfahrerwarnung werden die meisten unserer Nutzer hoffentlich nie zu Gesicht bekommen. Sollte es aber dazu kommen, kann sie Leben retten. Deshalb freut es mich sehr, dass es unserem Business Development nach intensiver Entwicklungsarbeit, insbesondere mit Blick auf die rechtlichen Anforderungen, gelungen ist, die Falschfahrerwarnung aus der Laborsituation heraus erfolgreich auf Bayerns Straßen zu bringen. Die großartige Zusammenarbeit mit dem Entwicklerteam von Bosch möchte ich an dieser Stelle betonen.“

Von Seiten ANTENNE BAYERN leitete das Projekt Ruben Schulze-Fröhlich, Stellv. Leiter Digital Operations & Data.

„Bosch arbeitet an einer Mobilität, die emissionsfrei, stressfrei und nicht zuletzt unfallfrei ist. Unsere Falschfahrerwarnung zeigt, dass wir das Thema Sicherheit im Straßenverkehr ganzheitlich angehen und über das Fahrzeug hinaus denken“, sagt Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH. „Jeder Verkehrstote ist einer zu viel. Deshalb freut es mich, dass wir mit ANTENNE BAYERN die Verkehrssicherheit verbessern und eine große Anzahl an Verkehrsteilnehmern rechtzeitig über Falschfahrten informieren können. Auf diese Weise können tödliche Unfälle verhindert werden – davon bin ich überzeugt.“

Ähnliche Beiträge.

Das könnte Sie auch interessieren.