Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Stefan Assfalg

Stefan Assfalg Unternehmenssprecher u. Leiter Medienpolitik

+49 89 99 277-205

Alexandra Racky

Alexandra Racky Assistentin der Geschäftsführung

089/99277-211

ANTENNE BAYERN meldet Erfolg beim Klau des Zwieseler Maibaums!

„Hoppala wo is er denn?“ - Auf jeden Fall nicht mehr auf dem Bauhof von Zwiesel! Das Team des landesweiten Radiosenders ANTENNE BAYERN hat beim traditionellen Maibaum-Klau im Bayerischen Wald voll ins Schwarze getroffen und das 30 Meter lange Prachtstangerl von Zwiesel in der Nacht von Donnerstag auf Freitag stibitzt. Damit der Sender den Baum wieder herausrückt, soll es am Montag, 24. April 2017, in der Sendung „Guten Morgen Bayern“ eine Auslöseforderung geben. Wird diese erfüllt, gibt es den Maibaum zurück und eine große „ANTENNE BAYERN Tanz in den Mai Party“ am Sonntag, 30. April 2017, auf dem Volksfestplatz für alle.

„Ich habs schon gehört, dass ihr unseren Maibaum geklaut habt. Da habt ihr uns erwischt“, erzählt Zwiesels zweite Bürgermeisterin Elisabeth Pfeffer im Radiointerview und hebt hervor „Ihr werdet euch wundern. Wir hier in Zwiesel schaffen das locker, ihn wieder auszulösen.“ Was des einen Leid ist in diesem Fall ganz Bayerns Freud. Einem 25-köpfigen Team des Radiosenders ANTENNE BAYERN ist es gelungen, in einer wirklichen Nacht-und-Nebel-Aktion den unbewachten Maibaum der Stadt Zwiesel direkt vom Bauhof zu klauen. Schon seit einigen Wochen beobachtet eine Abordnung des Radiosenders Maibäume in ganz Bayern. Dabei hat die Truppe herausgefunden, wo der Zwieseler Baum liegt und dass dieser komplett unbewacht am Bauhof der Stadt liegt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag rückte das Team von ANTENNE BAYERN samt Schwertransporter an und hat es, für die Radiomacher eigentlich eher ungewöhnlich, nahezu geräuschlos geschafft, den Klau über die Bühne und mit Reportern und Filmteam in den Kasten zu bringen.

Die Hörerinnen und Hörer von ANTENNE BAYERN kennen das Spiel inzwischen und wissen: Wem der Maibaum von Leikermoser, Meixner und Co. geklaut wird, bekommt ihn nicht einfach mit einer Brotzeit als Auslöse wieder. Die zweite Bürgermeisterin Elisabeth Pfeffer ahnt im Radio-Interview dabei schon, dass da was auf sie und ihre Stadt zukommt: „Herr Meixner, wir wollen unseren Baum zurück! Jetzt sagen Sie schon, was wir tun müssen, damit Sie ihn wieder rausrücken.“ Und genau dieses Geheimnis, was die Auslöse sein wird, lüftet ANTENNE BAYERN-Moderator Stefan Meixner am Montag, 24. April 2017, um 7.00 Uhr, in Guten Morgen Bayern! Aber so viel verrät er schon: „Ihr müsst alle mit anpacken und ihr könnt Euch schon mal warm anziehen – im übertragenen Sinne – mehr gibt’s dann am Montag!“.

Sollte die Auslöse erfolgreich erbracht werden, bringt ANTENNE BAYERN selbstverständlich den Maibaum unversehrt nach Zwiesel zurück und lässt eine große Open-Air-Party am Sonntag, den 30. April, auf dem Volksfestplatz springen. Sollte die Auslöse klappen, darf sich Zwiesel und der Bayerische Wald auf ein Mega-Event freuen: Indra, Christian Franz, DJ Florian Weiß, die ANTENNE BAYERN Band, weitere Music-Acts und viele Attraktionen auf dem Platz für die gesamte Familie.

Der Geschichte des ANTENNE BAYERN Maibaumklau

Die Liste der von ANTENNE BAYERN geklauten Maibäume ist inzwischen sehr lang. Treuchtlingen, Dorfen, Passau, Erbendorf, Obernburg, Wunsiedel, Nördlingen, Cham oder Freilassing – der Sender war schon in jeder Ecke des Freistaats erfolgreich. Die Auslösen, die der Sender forderte, hatten es dabei immer in sich. So musste beispielsweise Neustadt an der Waaldnaab genau 21 Stunden einen Maßkrug in die Höhe halten oder Zeil am Main einen Bussi-Rekord aufstellen, um ihren Maibaum wiederzubekommen. Auch Markus Söder hatte es schon erwischt. ANTENNE BAYERN klaute im Jahr 2008 dem damaligen Minister für Europaangelegenheiten den Maibaum, der für die bayerische Vertretung in Brüssel bestimmt war.

Den kompletten Maibaum-Klau von Zwiesel gibt es mit Fotos und Video auf der Homepage des Senders unter www.antenne.de.

Ähnliche Beiträge.

Das könnte Sie auch interessieren.