Ihre Ansprechpartner

Bettina Volmerhaus

Bettina Volmerhaus Leiterin Hörerservice

089/99277-283

Tabe Jeen Schneider

Tabe Jeen Schneider Projektmanager Business Development und Referent Unternehmenskommunikation

+49 89 99 277-245

Alexandra Racky

Alexandra Racky Assistentin der Geschäftsführung

089/99277-211

Das Bayerische Gesundheitsministerium und brandarena gewinnen Econ Award 2017

Große Ehre für brandarena und das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege: Die Event- und Kommunikationsagentur brandarena bekam gestern Abend im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin den Econ Award 2017 in Platin (höchste Auszeichnung) in der Kategorie Film und Video verliehen. Damit wurde die mutige und poetische Inszenierung des Films „Bitte stör mich“ des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege zum Thema Depression prämiert. brandarena verantwortete sowohl die Gesamtkampagne als auch den nun prämierten Film.

Der Econ Verlag und die Handelsblatt Gruppe vergeben jährlich den Econ Award für die besten Leistungen im Bereich Corporate Communication, u. a. in der Kategorie Film und Video. Die hochkarätige Jury aus Experten des Fachbereichs Unternehmenskommunikation bewertet die Einreichungen nach Idee, Dramaturgie, Produktion und Glaubwürdigkeit der Unternehmensbotschaft. Am meisten überzeugte die Jury dieses Jahr der Film „Bitte stör mich“ des Bayerischen Gesundheitsministeriums. Ausgezeichnet wurde der Film mit dem Econ Award 2017 in Platin und der 9-Punkte-Höchstwertung in dieser Kategorie. Eine große Ehre wird der Kommunikations- und Eventagentur brandarena zuteil, die sich für die Kreation und Umsetzung verantwortlich zeichnet. brandarena reiht sich in eine namhafte Gewinnerliste ein: In den anderen Rubriken konnten u. a. die Agenturen C3 und Jung von Matt mit ihren Leistungen für ihre Kunden überzeugen.

Die Begründung der Jury für den Econ Award 2017 in Platin für den Film „Bitte stör mich“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege:

„Ein sehr relevantes Thema, über das zu oft geschwiegen wird, ist hier mit Poesie und kreativen Bildern gezeigt worden. Sehr gute Dramaturgie und Mut zum Anderserzählen“, lobt Jurypatin Sophie Florentine Klötzner den Film, der sich mit dem Thema Depressionen auseinandersetzt. Beim Jurymeeting erntete der Film großen Beifall.

„Unser Ziel war es, eindringlich zu vermitteln, wie stark eine Depression die Betroffenen belastet, dass es aber auch Auswege gibt. Wir freuen uns sehr, die Jury mit unserem Zugang zu diesem anspruchsvollen Thema überzeugt zu haben“, freut sich Anja Sprotte, Kreativdirektorin von brandarena. Das Team von brandarena, das am Film mitwirkte, komplettieren Marc Hörhammer (Etatdirektion), Oliver Mohr (Regisseur) und Serious Fox (Filmproduktion).

Alle Infos rund um den Econ Award 2017 unter:

http://www.econforum.de/

Der Film „Bitte stör mich!“ ist Teil der Kampagne gegen Depression des Bayerischen Gesundheitsministeriums. Alle Infos dazu unter:

https://www.unternehmensgruppe-antenne.de/newsroom/pressemitteilungen/bitte-stoer-mich-brandarena-und-das-bayerische-gesundheitsministerium-gegen-depression

Ähnliche Beiträge.

Das könnte Sie auch interessieren.